Allgemeine Geschäftsbedingungen „CrossFit – Schmiede“

§ 1 Allgemeine Informationen, Vertragspartner, Teilnehmer, Veranstaltungsort
1. CrossFit ist ein Konditionstraining (Einzelheiten unter § 3) und wird von Markus Ritter, Jörn Perlwitz, sowie von ihnen beauftragten Trainern eigenverantwortlich veranstaltet.
2. Dienstleister der hier angebotenen Dienstleistung ist: CrossFit Schmiede GbR, im Weiteren CFS genannt. Teilhaber: Markus Ritter, Jörn Perlwitz, Dormannweg 48b, 34123 Kassel.
3. Soweit im Trainings-Programm nichts Abweichendes angegeben ist, ist der Veranstaltungsort die Trainingshalle der “CrossFit Schmiede“, betrieben von der CrossFit Schmiede GbR, Teilhaber: Markus Ritter, Jörn Perlwitz, Dormannweg 48b, 34123 Kassel (nachfolgend: “Veranstaltungsort“ genannt). Die Trainingseinheiten werden in dem ersten Obergeschoss des Veranstaltungsortes durchgeführt. Die jeweiligen Öffnungs- bzw. Trainingszeiten finden sich auf der Webseite: www.crossfitschmiede.de (nachfolgend: “Webseite“ genannt). Die am Veranstaltungsort ausgehängte Hausordnung ist zu beachten. Teilweise findet das Trainings-Programm auch im Freien (in der Nähe des Veranstaltungsortes) statt, der dann abweichende Trainingsort wird rechtzeitig auf der Webseite und / oder durch Aushang am Veranstaltungsort bekannt gegeben.

§ 2 Geltungsbereich, Abonnementvertrag, 10-er Karte, Vertragsschluss, Stornierung
1. Diese AGB gelten für alle Vertragsbeziehungen zwischen der CFS und dem Sportler in der jeweiligen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses aktuellen Fassung. Jeder Sportler, der an CrossFit teilnehmen möchte, schließt einen Abonnement-Vertrag ab oder erwirbt eine 10-er Karte. Jeder erste Abschluss eines Abo.-Vertrages oder erste Erwerb einer 10-er Karte beinhaltet 5 von 6 Beginner-Trainingseinheiten (jeweils 2 Trainingseinheiten zu einem der 3 Basisbewegungsblöcken von CrossFit). Die CFS behält sich vor, die Anzahl der Beginner-Trainingseinheiten je nach Leistung des Sportlers/in abzukürzen oder auszudehnen. Die erste Trainingseinheit ist jeweils kostenlos.
2. Im Rahmen des Abonnement-Vertrages werden die persönlichen Kontaktdaten des Sportlers erfragt, die Anzahl der Trainingshäufigkeit und die Monatsdauer des Abos festgelegt (Einzelheiten unter §3), sowie eine Einzugsermächtigung für die monatliche Vergütung erteilt, wenn die gewünschte Dauer des Abonnement-Vertrages einen Monat überdauert.
3. Mit dem Erwerb einer 10-er Karte oder dem Abschluss eines Abonnement-Vertrages akzeptiert der Sportler diese allgemeinen Geschäftsbedingungen, die der 10-er Karte und dem Abonnement-Vertrag auch beigefügt sind. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen liegen auch in den Räumlichkeiten des Veranstaltungsortes aus.
4. Die Darstellung des Trainingsprogramms stellt kein Angebot i.S.d. § 145 BGB dar, sondern stellt lediglich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar. Es ist freibleibend und unverbindlich, das Angebot ist insbesondere vom aktuellen Kursangebot und der Teilnehmeranzahl abhängig. Mit Unterschrift unter dem Abonnement-Vertrag / dem Kauf einer 10-er Karte bzw. dem Anmelden zum ersten kostenlosen Beginner-Training meldet sich der Sportler verbindlich an. Die CFS kann ohne Angabe von Gründen das Angebot ablehnen.
5. Eine Stornierung der Anmeldung ist nicht möglich.

§ 3 Training
1. Trainingseinheiten:
Zu den Trainingseinheiten in der Woche im Rahmen eines Abonnementvertrages meldet sich der Sportler jeweils per E-Mail oder online im Anmeldesystem auf crossfitschmiede.de am Vortag des Trainings selbst an. Wenn eine Gruppe schon zu viele Teilnehmer hat, muss der Sportler auf eine andere Trainingszeit ausweichen.
Alle Trainingseinheiten dauern jeweils ungefähr eine Zeitstunde und werden unter der Anleitung eines Trainers in Gruppen durchgeführt.
Typischer Ablauf einer Trainingseinheit:
(1) Aufwärmen
(2) Techniktraining
(3) WoD
(4) Dehnen

2. Allgemeingültiges für alle Trainingseinheiten:
Für alle Trainingsveranstaltungen gilt, dass der Sportler nicht zu spät (mehr als 5 Minuten nach Beginn des Trainingsprogramms) zum Veranstaltungsort kommen darf. Der Sportler darf dann nicht mehr an dem jeweiligen Trainingsprogramm des Kurses teilnehmen. Bei mehrmaligem unentschuldigtem zu spät kommen darf der Sportler auch von dem Trainingsprogramm ausgeschlossen werden. Gleiches gilt, wenn ein Sportler sich nicht an die Weisungen des Trainers des Kurses hält, den Ablauf des Trainingsprogramms nachhaltig stört und / oder sich oder andere gesundheitlich gefährdet.

§ 4 Trainingsangebot, Abonnementverträge, Preise und Zahlungsbedingungen
1. 10er Karte:
– 130,00 € (Gültigkeit: 1 Jahr ab Kauf)
– umfasst 10 Stunden je 60- Minuten Trainingseinheit
2. Abonnementverträge:
Die nachfolgenden angegebenen Preise beziehen sich jeweils auf einen Monatsbeitrag. Der Monatsbeitrag ist monatlich im Voraus fällig. Entscheidend für den jeweiligen Monat ist der Vertragsbeginn. Schließt ein Sportler bspw. am 15.02. einen Abonnementvertrag ab, muss er monatlich bis zum 15. der Folgemonate den Monatsbetrag („Fälligkeitszeitpunkt“) anweisen. Im Lastschriftverfahren wird der Monatsbeitrag zum Fälligkeitszeitpunkt abgebucht. Der Sportler trägt dafür Sorge, dass sein Konto zum Zeitpunkt der Abbuchung die erforderliche Deckung aufweist. Sollte eine Abbuchung nicht möglich sein, hat der Sportler alle dadurch entstehenden Mehrkosten zu tragen. Ein Trainingstermin im Rahmen der Abonnementverträge umfasst 60 Minuten. Der Abonnementvertrag / die Abonnementverträge enden mit dem Ablauf des Datums des Vertragsabschlusses des folgenden Monats / der folgenden Monate, für die sie geschlossen sind. Eine automatische Verlängerung des Abonnementvertrages / der Abonnementverträge findet nicht statt.
Eine ordentliche Kündigung ist ausgeschlossen. Eine außerordentliche Kündigung bleibt davon unberührt.
Eine außerordentliche Kündigung ist insbesondere dann möglich, wenn der Sportler länger als 4 Wochen erkrankt, bzw. einen Unfall hat oder schwer erkrankt, schwanger wird oder durch Wohnungswechsel eine weitere Teilnahme nicht zumutbar ist. Die Krankheit ist auf Anfrage anhand eines Attestes nachzuweisen. Eine außerordentliche Kündigung hat unter Darlegung der Gründe schriftlich mit einer Frist bis zum 15. eines Monats zum Monatsende zu erfolgen.

Zu den Preisen: crossfitschmiede.de/preise/

Soweit einSportler krank ist oder schwanger wird, ist ein Aussetzen der wöchentlichen Stunden möglich. Diese können dann in einem späteren Monat nachgeholt werden. Die Aussetzung ist nicht möglich, wenn ein Sportler Urlaub macht.

3. Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute erhalten 10% Rabatt auf alle zu zahlenden Vergütungen. Es besteht auf Anfrage eine Pflicht zur Vorlage eines Ausweises bzw. dem Nachweis des Auszubildendenverhältnisses/Arbeitsverhältnisses. Das Wahrnehmen des 10%-Rabattes, schließt den Pärchenrabatt aus.
4. Alle Preise für die Trainingsveranstaltungen enthalten die gesetzlich gültige deutsche Mehrwertsteuer von derzeit 19%. Diese wird zusätzlich in der Rechnung ausgewiesen.
5. CrossFit bietet dem Sportler für die Zahlung folgende bequeme Zahlungsmöglichkeiten an:
Barzahlung und Lastschriftverfahren. Sollte CFS bis 14 Tage nach Eingang der Anmeldung und Versenden der Rechnung per E-Mail noch keinen Geldeingang verzeichnen, kann CFS von dem Vertrag zurücktreten.

§ 5 Haftung, Absage/Änderungen von/im Rahmen der Trainingsveranstaltungen
1. Die Haftung von CFS ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von CFS beruht oder für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz. Die Haftungsbeschränkung gilt ebenfalls nicht für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder auf einem die wesentlichen Vertragspflichten schuldhaft verletzenden Verhalten von CFS beruht. CFS haftet auch für gesetzliche Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.
2.Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen sind, verjähren diese Ansprüche innerhalb eines Jahres
beginnend mit der Entstehung des Anspruchs.
3. CFS behält sich vor, Veranstaltungen räumlich und/oder zeitlich zu verlegen, einzelne Trainingsveranstaltungen inhaltlich abzuändern bzw. im Ganzen abzusagen. Werden die Trainingsveranstaltungen räumlich verlegt, werden Sportler darüber rechtzeitig per E- Mail/mit einem Aushang am Veranstaltungsort /auf der Webseite benachrichtigt. Es ist auch ein Wechsel des/der Trainers/in möglich. Die Änderung eines Veranstaltungsortes innerhalb von Kassel (bis zu 4 km Entfernung) und/oder der Wechsel eines Trainers/in lässt die verbindliche Anmeldung zu einer
Trainingsveranstaltung unberührt.

§ 6 Datenschutz
1. Die Behandlung der überlassenen Daten erfolgt in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen. Der Sportler ist damit einverstanden, dass seine Daten von CFS im Rahmen der Vertragsbeziehung elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Die Daten werden nicht unbefugt an Dritte weitergegeben.
Zum Zwecke der Kreditprüfung und der Bonitätsüberwachung wird von CFS ggf. ein Datenaustausch mit Kreditdienstleistungsunternehmen vorgenommen. Der Sportler ist damit einverstanden, dass ihm die von CFS zu übermittelten Daten auch per E-Mail übertragen werden.
2. Jeder Sportler hat das Recht, jederzeit über die bei CFS über ihn gespeicherten Daten Auskunft zu verlangen und sie gegebenenfalls löschen zu lassen. CFS steht dem Sportler hierzu unter crossfitschmiede@gmail.com zur Verfügung.

§ 7 Sonstiges/ Schlussbestimmungen
1. Der Sportler ist verpflichtet, CFS von jeder Änderung seiner Anschrift unverzüglich zu unterrichten. Solange eine solche Mitteilung durch den Sportler nicht nachgewiesen werden kann, gilt die bis dahin bekannte Anschrift als weiterhin gültige Anschrift des Sportlers.
2. Das Recht zur Aufrechnung steht dem Sportler nur zu, wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder der CFS diese schriftlich bestätigt hat. Die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist nur möglich, wenn der Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.
3. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für das Schriftformerfordernis selbst.
4. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein sollten oder werden, wird dadurch die Rechtsgültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinflusst. Entsprechendes gilt für etwaige Vertragslücken.

Kassel, Januar 2013